Die Damen des HCE begannen mit einem klaren 4-3-3 Spielsystem und hatten bereits nach 2 Minuten ihre erste Chance, die aber leider nicht zum Torerfolg führte. In den darauffolgenden 15 Minuten kontrollierten die Damen des HCE das Spielgeschehen, jedoch kam die Spielgemeinschaft Aalen/Heidenheim immer besser ins Spiel hinein. Gerade rechtzeitig bevor die Gegnerinnen das Heft in die Hand nehmen konnten, entschied sich der Trainer Nils für eine Auszeit. Die Auszeit führte dazu, dass die gegnerische Mannschaft in ihrem Spielfluss unterbrochen wurde und somit die Spielanteile zum Ende der ersten Halbzeit ausgeglichen waren.

Wie auch zu Beginn der ersten Halbzeit, dominierten die Spielerinnen des HCE die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit. Diesmal konnten sie sich auch dafür belohnen. Die drei Stürmerinnen trugen einen klarstrukturierten Angriff vor, der durch einen Ballverlust kurz unterbrochen wurde. Da aber das Mittelfeld mit aufgerückt war konnten die Esslinger Damen den Ball zurückerobern und eine Überzahlsituation erzeugen. Filomena spielte Laura rechts im Schusskreis auf Höhe des 7-Meter Punktes an. Laura leitetet den Ball direkt weiter an Marina, die eiskalt verwandelte.

Nach dem 1:0 gewannen die Esslinger Damen an Sicherheit in ihrem Passspiel, was der Trainer Nils lautstark kundtat und somit auch vom Publikum wahrgenommen werden konnte.

Auf Anweisung des Trainers, zog sich die Esslinger Mannschaft bis kurz vor die Mittellinie zurück. Die Gegner kamen dadurch zu mehr Ballbesitz und Schusskreissituationen, die von den Damenspielerinnen des HCE immer wieder entschärft werden konnten.

Bei einem Angriff des Gegners fiel eine Gegenspielerin zu Boden, was zur Folge hatte, dass sämtliche HCE-Spielerinnen auf den Pfiff des Schiedsrichters warteten. Anstatt des Pfiffs kam ein Torschuss, auf den unsere Verteidiger, wie auch unsere Torhüterin nicht vorbereitet waren. Nun also pfiff der Schiedsrichter doch und zwar zum 1:1. Aus diesem Fehler sollten wir lernen und in Zukunft bis zum Pfiff weiterspielen.

Der Trainer Nils leitete vom Spielfeldrand aus die Schlussoffensive ein und gab den Esslingerinnen zu verstehen aufzurücken. Das erneute Pressing führte zu einer Strafecke für den HCE, welche von Jeanette ausgeführt wurde. Der Schuss konnte nur noch von einer Verteidigerin abgewehrt werden, da die Torhüterin bereits geschlagen war.

Kurz vor Spielende konnten die HCE-Damen einen klaren Angriff über ihre linke Seite einleiten. Wieder spielte Filomena einen Pass zu Laura in den Schusskreis. Diese versuchte mit einem Stecher den Ball in Richtung Tor zu lenken. Die Torhüterin konnte nur noch durch das Ausstrecken ihres linken Armes verhindern, dass der Stecher zum Tor führte. Somit endete das Spiel 1:1.

Die Esslinger-Damen haben in ihrem ersten Spiel der Feldsaision gute Ansätze im Spielaufbau gezeigt, und hätten sie ihre Torchancen besser verwertet, wären für die Damen auch drei Punkte drin gewesen.

Trainer Nils Stührwoldt:

Auf Grund der wenig erfreulichen Vorbereitung wären wir vorher mit einem Punkt zufrieden gewesen. Nachdem wir es aber taktisch sehr gut gelöst haben und unsere Stärken spielerisch umsetzen konnten, ist der Punkt auf Grund der Torchancen fast zu wenig. Am Ende beider Halbzeiten konnten wir konditionell nicht mehr mithalten, so dass der späte Ausgleich folgerichtig war.

   

Nächste Termine  

Sa, 26.10. 10:00 Uhr
Veranstaltung in Esslingen (Clubgelände):
Fit für den Winter
Sa, 23.11. 11:50 Uhr
1. Herren in Bietigheim:
Bietigheimer HTC 2 - HC Esslingen; HC Esslingen - Suebia Aalen
So, 01.12. 13:30 Uhr
1. Herren in Karlsruhe:
Karlsruher TV 2 - HC Esslingen;HC Esslingen - HC Villingen
So, 01.12. 14:00 Uhr
1. Damen in Freiburg:
HC Esslingen - TSV Mannheim 3;HC Esslingen - HC Konstanz
So, 15.12. 10:00 Uhr
1. Damen in Ludwigsburg:
HC Esslingen - Feudenheimer HC 2;HC Ludwigsburg 2 - HC Esslingen
   

Der Hockey-Club Esslingen ist anerkannte Einsatzstelle für das FSJ im Sport.

   

hce-freun.de

   

   

   
© Copyright 2012-2019 by Hockey-Club Esslingen e.V.